Noch was zu retten?

Die Story ist in etwa so gut, wie Otto's Geschichte von dem Typen, der mit dem Grillhähnchen unterm Arm zum Tierarzt läuft und fragt, ob da noch was zu retten ist! Der Beschuldigte beauftragte den Verteidiger mit Freispruch als angestrebtem Ziel. Die Akteneinsicht ergab ein vollständiges Geständnis sowie die Benennung von Tatzeugen bei der polizeilichen Vernehmung. … Noch was zu retten? weiterlesen

Schlampig! Abgebrochene Blutentnahme

Der Beschuldigte hatte mit weit überhöhter Geschwindigkeit (110km/h) in der Ortslage ein anderes Fahrzeug abgeschossen. Es entstand massiver Personen- und Sachschaden. Der Geschädigte erstattete natürlich Anzeige. Schon vor Ort mutmaßten anwesende Zeugen, dass der Beschuldigte wohl nicht ganz frei von berauschenden Mitteln sei. Das veranlasste die vor Ort befindlichen Polizeibeamten zu einer Blutentnahme. So weit, so gut. … Schlampig! Abgebrochene Blutentnahme weiterlesen

Die festgebissene Nebenklägeranwältin

Innerfamiliäre Auseinandersetzung sind dann, wenn strafrechtlich relevante Handlungen im Raum stehen, immer recht brisant. Zuweilen nehmen sie aber auch fast schon skurrile Züge an. Die angebliche Geschädigte einer Beleidigung und (sehr) einfachen Körperverletzung – nennen wir sie “O” wie Opfer – zeigte den angeblichen Schädiger – nennen wir ihn “T” wie Täter – an. Der … Die festgebissene Nebenklägeranwältin weiterlesen

Die böse Christel

In einer Ermittlungsakte lese ich eine Zeugenvernehmung. Die Zeugin, Mutter des Beschuldigten, schildert die Familienverhältnisse. Sie äußert laut Vernehmungsprotokoll, der Beschuldigte würde “Christel zu sich nehmen“. OK, denke ich mir, der Beschuldigte scheint sozial vernünftig zu funktionieren. Mir stellt sich nur die Frage, wer ist “Christel”?! Tochter? Schwester? Tante? Die Sache klärt sich wenig später auf. … Die böse Christel weiterlesen